Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Politik von Präsident Trump
(05.04.2020, 14:07)Kreti u. Plethi schrieb: Wenn man sich den Artikel durchliest lag es einmal an falschen Informationen des Händlers gegenüber der Polizei für die ja bestellt wurde und zum anderen empfinde ich als ziemlich daneben, trotz der schwierigen Informationslage, dass es einige in Berlin gar nicht erwarten können daraus poltisch ihren Honig zu saugen (Dregger und Luthe).
Grundsätzlich war niemand auf sowas vorbereitet, daraus den aktuell politischen Mandatsträgern in Berlin jetzt einen eigenen Strick drehen zu wollen ist schon dermaßen unverschämt und zwar völlig ohne Ansehen des poltischen Lagers.
Wir haben alle zusammen verdammt noch mal andere Probleme als sich mit solchen Schachspielchen zu beschäftigen.

Nebenkriegsschauplätze, ich weiß auch nicht, warum Martin das immer wieder aufwärmt.
Zitieren
Ich möchte das hier mal festhalten, stammt aus dem Live-Blog der NZZ. Wird interessant, das mit der tatsächlichen Entwicklung zu vergleichen:


Zitat:Der amerikanische Präsident Donald Trump hat die Vereinigten Staaten angesichts steigender Opferzahlen der Coronavirus-Epidemie auf harte Zeiten eingeschworen. Es werde in den nächsten zwei Wochen «viele Tote geben, leider», sagte Trump am Samstagabend (4.4. Ortszeit) im Weissen Haus. Die kommende und die darauffolgende Woche würden vermutlich die schlimmsten sein. 
Der Höhepunkt der Pandemie in den USA wird am 16. April erwartet – mit mehr als 2600 Toten an diesem Tag. Einem Modell des Instituts IHME der Universität Washington in Seattle zufolge wird die Opferzahl von derzeit 8488 bis Ende April noch auf rund 70 000 ansteigen und sich ab Juni in den USA bei etwa 90 000 Toten stabilisieren.
Zitieren
(05.04.2020, 15:58)leopold schrieb: Ich möchte das hier mal festhalten, stammt aus dem Live-Blog der NZZ. Wird interessant, das mit der tatsächlichen Entwicklung zu vergleichen:

Seltsam, offenbar sind Sie in Erwartung einer möglichst hohen Anzahl von Toten in freudig erregter Stimmung. Das ist in der Tat interessant.

Martin
Zitieren
(06.04.2020, 10:43)Martin schrieb: Seltsam, offenbar sind Sie in Erwartung einer möglichst hohen Anzahl von Toten in freudig erregter Stimmung. Das ist in der Tat interessant.

Martin

Wie kommen Sie darauf? Ich frage mich lediglich, ob es tatsächlich möglich ist, solche genauen Voraussagen zu machen. Und das vor dem Hintergrund, dass die Datenlage in den USA alles andere als sicher ist.
Ein solcher Verlauf wäre im Übrigen laut Aussage des US-Präsidenten ein riesiger Erfolg für ihn, da er sich ja schon bei 100.000 Toten für einen "guten Job" feiern lassen will.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Der weltweite Ölmarkt vor der Neuordnung leopold 8 84 Vor 1 Stunde
Letzter Beitrag: forest
  Der Brexit Klartexter 1.035 113.469 Vor 1 Stunde
Letzter Beitrag: Martin
  Quo Vadis, Türkei? FCAler 1.796 306.389 27.03.2020, 18:27
Letzter Beitrag: FCAler
  Diskussion zum Thema Greta Thunberg Serge 933 103.616 25.03.2020, 12:09
Letzter Beitrag: messalina
  Neuer Name für Afrika messalina 0 127 12.03.2020, 18:26
Letzter Beitrag: messalina

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 4 Gast/Gäste