Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bundesliga und Ultras
#21
(01.03.2020, 23:32)Don Cat schrieb: Ich begreife sehr gut, keine Sorge.
Ich lehne jede Art von Diskriminierung ab, immer schon.
Aber diese aktuelle Betroffenheit ist so was von scheinheilig, da wird einem ja schlecht
https://www.schwatzgelb.de/artikel/2020/...en-dietmar
Für euch sind das nur Deppen, die sich nichts dabei denken.
Wer geht denn den schmierigen Funktionären und ihrer "Anteilnahme" auf den Leim?

Sorry Andy, aber da muss ich Dir widersprechen. Du verlinkst auf eine Seite, bei der ein Sascha sich in Rechtfertigungsthesen eines Sechsjährigen ergeht. Vielleicht hat es sich in Fankreisen ja noch nicht herum gesprochen, dass Profifussball herzlich wenig mit Sport im eigentlichen Sinn zu tun hat. Profifussball ist ein knallhartes Geschäft, bei dem eine Menge Leute gut daran verdienen. Schau Dir einfach mal an, was so ein Durchschnittsfußballer beim FCA verdient, der bekommt im Monat mehr als wir beide vermutlich das ganze Jahr verdienen. Schau Dir die wahnsinnigen Ablösesummen für einzelne Spieler an, oder schau Dir an, was für die Übertragungsrechte der Bundesliga gezahlt werden muss. Das sind Beträge, die wir uns real kaum vorstellen können.

So, und dass Fußballspieler so gut verdienen, dass so hohe Ablösesummen gezahlt werden, daran ist der gemeine Fan ja keineswegs so unschuldig. Denn der Fan will ja "seinen" Klub möglichst gut platziert sehen und fordert von "seinem" Verein, dass der sich entsprechend verstärkt. Der gemeine Fan will auch die Spiele seines Vereins im TV sehen, ergo können die Vereine auch den Preis für die Übertragungsrechte hochtreiben. Der gemeine Fan ist auch interessiert am Merchandising und zahlt hohe Preise für das passende Outfit. Dadurch wird es auch interessant für die Werbewirtschaft, in den Stadien zu werben. Denn bei Spielübertragungen erreicht man dann viel mehr potentielle Kunden.

Nun stell Dir vor, der gemeine Fan will nur schöne, kampfbetonte Fußballspiele sehen, er will keine zusammengekaufte Mannschaft von Individualisten, sondern er will nur einfache Spieler aus der selben Stadt. Stell Dir weiter vor, dass der gemeine Fan kein Interesse daran hat, ob die Spiele seines Vereins im TV gezeigt werden oder nicht, stell Dir vor, der gemeine Fan hat auch kein Interesse an Merchandising, sondern strickt sich seinen Schal und die Mütze in den Vereinsfarben selber. Dann würde der Verein praktisch nur von den Eintrittsgeldern und den Vereinsbeiträgen leben, müsste keine teuren Gehälter zahlen und wäre auch nur regional im Einsatz. Aber das wird eben nur ein Wunschtraum bleiben, die Realität sieht anders aus.

Mit welchem Recht nehmen sich denn diese sogenannten Fans heraus, Dietmar Hopp zu diffamieren und zu beleidigen? Hopp hat viel Geld mit seiner Softwarefirma verdient und hat damit einem Dorfverein ermöglicht, in der Bundesliga zu spielen. Hopp hat übrigens über 800 Millionen Euro auch an soziale Netzwerke gespendet, das nur nebenbei. Was Herr Hopp mit seinem Geld macht, das geht außer dem Finanzamt niemand etwas an. Aber Transparente mit Beleidigungen oder gar mit dem Konterfei von Hopp als Zielscheibe (Bild) haben in keinem Stadion etwas zu suchen, das hat auch nichts mehr mit Sport zu tun. Solche Aktionen sind nur der Beweis für unreife Menschen, denen schlicht der Verstand fehlt, um die Folgen ihres Tuns zu überblicken.

Ich bin in den 70er und 80er Jahren viel im Stadion gewesen, auch der FCA hat damals schon gegen Hoffenheim gespielt, auch damals war Hopp schon der Mäzen. Aber ich kann mich nicht erinnern, dass es jemals solche Aktionen gegen ihn wie die am Wochenende gegeben hat. Wir haben halt bei einem Foul der gegnerischen Mannschaft gepfiffen, aber das wars dann schon an Missfallensbekundungen. Das Gesocks von heute, welches auch noch zu feige ist, das eigene Gesicht zu zeigen, ist absolut verzichtbar!
Zitieren
#22
(01.03.2020, 23:32)Don Cat schrieb: Ich begreife sehr gut, keine Sorge.
Ich lehne jede Art von Diskriminierung ab, immer schon.
Aber diese aktuelle Betroffenheit ist so was von scheinheilig, da wird einem ja schlecht
https://www.schwatzgelb.de/artikel/2020/...en-dietmar
Für euch sind das nur Deppen, die sich nichts dabei denken.
Wer geht denn den schmierigen Funktionären und ihrer "Anteilnahme" auf den Leim?
Sie begreifen eben gar nichts, wieso auch, Sie stehen den Ultras zu nahe oder gehören selbst dazu. Im Doppelpass von heute mittag hat sich Bruchhagen geäußert wer die Ultras sind, was sie antreibt und warum sie das machen. Genau so ist diese Gruppierung zu betrachten, man hat zu lange geredet und dabei nur Zeit vergeudet. Jetzt muß gehandelt werden um den Fußball wieder sauber zu machen und dafür sorgen dass der Fußball ein Volkssport bleibt.
Zitieren
#23
[Video:
]
Zitieren
#24
(01.03.2020, 23:32)Don Cat schrieb: Ich begreife sehr gut, keine Sorge.
Ich lehne jede Art von Diskriminierung ab, immer schon.
Aber diese aktuelle Betroffenheit ist so was von scheinheilig, da wird einem ja schlecht
https://www.schwatzgelb.de/artikel/2020/...en-dietmar
Für euch sind das nur Deppen, die sich nichts dabei denken.
Wer geht denn den schmierigen Funktionären und ihrer "Anteilnahme" auf den Leim?

Sie denken doch, dass Ultrasein eine tolle Einstellung ist und ohne diese Gruppe ein Stadionbesuch langweilig wäre.
Da denken sehr viele sehr konträr.
Aber lassen wir das mal außen vor.

Wann gab es denn aktuell derartige Plakate um z. B. Homosexuelle oder Andersfarbige zu beleidigen? Ich kenne keines.
Wann wurden diese Gruppen durch die Masse lautstark beleidigt? Ich weiß es nicht.
Es mag sein, dass die Einzeldeppen nicht in letzter Konsequenz verfolgt und ermittelt wurden. Und natürlich gehören die auch aus dem Stadion raus.
Aber derartige Beschimpfungen gegen eine Person gehen definitiv zu weit.
Wenn man gegen die Kollektivstrafe aufmerksam machen will, warum muss dann Hopp derart angegangen werden?
Es wurden in der Vergangenheit und aktuell die Grenzen erst verschoben und dann überschritten.
Es ist gut, dass das  jetzt so in den Fokus gerät. Aber sicher nicht so, wie die Vollidioten dies gern gehabt hätten.
Man kann nur hoffen, dass jetzt konsequent gegen diese Hetzer vorgegangen wird.
Die Leute ermitteln und aus dem Stadion werfen. Zur Not so lange bis keiner mehr da ist oder sie die Grenzen eben nicht überschreiten.
Es gibt genug Möglichkeiten innerhalb der Grenzen zu protestieren.

Übrigens fand ich die erste Unterbrechung bei Union, wo nur "Fixx Dich DFB" an der Grenze war vollkommen übertrieben.
Zitieren
#25
(02.03.2020, 08:23)Der Seher schrieb: Sie denken doch, dass Ultrasein eine tolle Einstellung ist und ohne diese Gruppe ein Stadionbesuch langweilig wäre.
Da denken sehr viele sehr konträr.
Aber lassen wir das mal außen vor.

Wann gab es denn aktuell derartige Plakate um z. B. Homosexuelle oder Andersfarbige zu beleidigen? Ich kenne keines.
Wann wurden diese Gruppen durch die Masse lautstark beleidigt? Ich weiß es nicht.
Es mag sein, dass die Einzeldeppen nicht in letzter Konsequenz verfolgt und ermittelt wurden. Und natürlich gehören die auch aus dem Stadion raus.
Aber derartige Beschimpfungen gegen eine Person gehen definitiv zu weit.
Wenn man gegen die Kollektivstrafe aufmerksam machen will, warum muss dann Hopp derart angegangen werden?
Es wurden in der Vergangenheit und aktuell die Grenzen erst verschoben und dann überschritten.
Es ist gut, dass das  jetzt so in den Fokus gerät. Aber sicher nicht so, wie die Vollidioten dies gern gehabt hätten.
Man kann nur hoffen, dass jetzt konsequent gegen diese Hetzer vorgegangen wird.
Die Leute ermitteln und aus dem Stadion werfen. Zur Not so lange bis keiner mehr da ist oder sie die Grenzen eben nicht überschreiten.
Es gibt genug Möglichkeiten innerhalb der Grenzen zu protestieren.

Übrigens fand ich die erste Unterbrechung bei Union, wo nur "Fixx Dich DFB" an der Grenze war vollkommen übertrieben.
Keine Vorurteile bitte.
Ich bin aus dem Alter draußen. Augsburg hat eine überschaubare Szene, man kennt sich halt nach über zehn Jahren und hat gewisse Einblicke in Internas um nicht nur auf Mainstreammedien angewiesen zu sein.
Für viele sind organisierte Fans nichts als hirnlose Pöbler, wenn Sie wüssten, wer da alles dabei ist und was die für Background teilweise haben. Augsburg hat sich bewusst NICHT an den Schmähungen gegen Hopp beteiligt. Aber das ist den Moralinos außer Robert Götz, den ich sehr schätze, keine Zeile wert.

Warum ist Ihnen ein armer Herr Hopp, der so viel Lobby hat sich zu wehren, auf einmal wichtiger, als der alltagliche Rassismus in deutschen Stadien? Weil's jetzt groß in der Zeitung steht?
Das ist doch scheinheilig.
Zitieren
#26
Der DFB hatte Kollektivstrafen ausgesetzt und wer hat erneut dagegen verstoßen mit diesen unsäglichen Angriffen gegen Hopp? Richtig, die Ultras in Dortmund und dann ging es weiter. Übrigens habe ich von Ultras noch kein Plakat gegen den Rassismus in deutschen Stadien gesehen, da müßten die Ultras ja über ihren Schatten springen und Toleranz leben. An mehreren Spieltagen hat jeder interessierte Zuschauer in den Arenen oder am TV miterleben dürfen wie die Ultras ticken, da brauchts keine Zeitungen. Der Fußball gehört nicht den Ultras, wenn es nicht anders geht wird es künftig halt ohne Ultras ablaufen, ich werde keinen vermissen.
Soeben noch auf onefootball gelesen, die Red Fanatics aus München bekennen sich ausdrücklich zu den gezeigten Plakaten mit der Begründung dass Kollektivstrafen wieder verhängt werden. Das ist das Pferd vom Schwanz her aufgezäumt und zeigt wenig Intelligenz.
Zitieren
#27
(02.03.2020, 10:11)derfnam schrieb: Der DFB hatte Kollektivstrafen ausgesetzt und wer hat erneut dagegen verstoßen mit diesen unsäglichen Angriffen gegen Hopp? Richtig, die Ultras in Dortmund und dann ging es weiter.

So sehe ich das auch.
Zitieren
#28
(02.03.2020, 09:55)Don Cat schrieb: Keine Vorurteile bitte.
Ich bin aus dem Alter draußen. Augsburg hat eine überschaubare Szene, man kennt sich halt nach über zehn Jahren und hat gewisse Einblicke in Internas um nicht nur auf Mainstreammedien angewiesen zu sein.
Für viele sind organisierte Fans nichts als hirnlose Pöbler, wenn Sie wüssten, wer da alles dabei ist und was die für Background teilweise haben. Augsburg hat sich bewusst NICHT an den Schmähungen gegen Hopp beteiligt. Aber das ist den Moralinos außer Robert Götz, den ich sehr schätze, keine Zeile wert.

Warum ist Ihnen ein armer Herr Hopp, der so viel Lobby hat sich zu wehren, auf einmal wichtiger, als der alltagliche Rassismus in deutschen Stadien? Weil's jetzt groß in der Zeitung steht?
Das ist doch scheinheilig.

Zum letzten Absatz hab ich schon einiges geschrieben. Oder kennen Sie Plakate über Einzeldeppen hinaus?
Aber ja, alle identifizieren und rauswerfen.
Das mit Hopp war dar letzte Tropfen fürs Fass und hoffentlich das größte Eigentor der Geschichte.

Und ja, dass die Augsburger Ultras nur den DFB kritisieren war gut und für mich noch innerhalb der erlaubten Grenzen. Zur Intelligenz... Klar gibts genug mit Bildung, aber offenbar setzt der Verstand regelmäßig aus bei bestimmten Reizwörtern. Da hilft der Background dann auch nicht.
Zitieren
#29
(02.03.2020, 09:55)Don Cat schrieb: Keine Vorurteile bitte.
Ich bin aus dem Alter draußen.
Augsburg hat eine überschaubare Szene, man kennt sich halt nach über zehn Jahren und hat gewisse Einblicke in Internas um nicht nur auf Mainstreammedien angewiesen zu sein.

Für viele sind organisierte Fans nichts als hirnlose Pöbler, wenn Sie wüssten, wer da alles dabei ist und was die für Background teilweise haben. Augsburg hat sich bewusst NICHT an den Schmähungen gegen Hopp beteiligt. Aber das ist den Moralinos außer Robert Götz, den ich sehr schätze, keine Zeile wert.

Warum ist Ihnen ein armer Herr Hopp,
der so viel Lobby hat sich zu wehren, auf einmal wichtiger,

als der alltagliche Rassismus in deutschen Stadien?

Weil's jetzt groß in der Zeitung steht?

Das ist doch scheinheilig.

Mein lieber Andy

Zu 1. Scheinbar doch noch nicht, sooo wie Du diese Typen verteidigst und gut heißt was sie tun!

Zu 2. Genauso verhält sich aber die Masse der Ultras, zuerst Sie und dann kommt lange nichts und der Verein soll sich beugen!

Zu 3. Was hat dieser Herr Hopp jedem einzelen dieser Wirrköpfe denn getan? Hat er Ihnen eventuell ihr erspartes Taschengeld, oder ihren Harz4 Lohn weg genommen, von dem sie ihre Auswärtsfahrten bestreiten?

Zu 4. Wer, wenn nicht diese sogenannten Fans, geben denn in den Stadien diese Affenlaute von sich, der normale Zuschauer bestimmt nicht, denn der kommt ins Stadion um Fußball anzuschauen und sich nicht über andersfarbige Menschen aufzuregen, das machen doch nur die blöden Fans, ein normaler Mensch macht das nicht.

Zu 5. Scheinheilig, bist höchstens Du, der diese Missstände noch verteidigst. Eben weil Du noch nicht reif für das Leben bist, obwohl Du glaubst, Du seist aus dem Alter heraus. 


Genauso wie Dein "guter Freund" der Steuerberater (ehemals Beraterle usw. jetzt als Trump-Reolad unterwegs) einer der übelsten Typen die es in einem Forum überhaupt gibt! Und der wollte in den FCA-Aufsichtsrat gewählt werden. Gott sei Dank waren die normalen Mitglieder nicht so blöd (wie die Ultras) und haben ihn nicht gewählt, sondern einen Menschen wie Ringler gewählt, der mit beiden Beinen auf dem "normalen" Boden der Tatsachen steht und nicht in einer Traumwelt zuhause ist.

So und jetzt habe ich für Dich noch was,

lese mal den Artikel in der DAZ gut durch.


Ob der jetzt vom Zagler (ehemals Denkmal) stammt oder nicht, das weiß ich nicht, aber auf auf jeden Fall, eine wirklich hervorragende Zusammenstellung beinnhaltet. Thumbup1

https://www.daz-augsburg.de/kommentar-ei...chalke-04/
Zitieren
#30
Danke für den Artikel, er ist angenehm allgemein gegen Diskriminierung aller Art gehalten.

Ich möchte keine Rechtsbrecher verteidigen. Aber die meisten der engagierten jungen Leute haben es verdient, dass man sich ihre Sichtweise zumindest genauer ansieht und sich damit auseinandersetzt.

Die Plakate dienen doch nur der Provokation um Aufmerksamkeit zu erzeugen.
Hand aufs Herz: Denkt ihr wirklich ein Herr Hopp fühlt sich persönlich beleidigt?

Ich glaube aber, dass sich z.B. ein schwarzer Spieler bei Affenlauten aus den Blöcken beleidigt fühlt.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Exclamation Die Bundesliga 20/21 Klartexter 517 19.818 29.05.2021, 19:07
Letzter Beitrag: Klartexter
  TV-Geld und DFB-Krise: Rummenigge lädt zum Geheimtreffen nach Frankfurt Klartexter 20 2.033 13.11.2020, 17:53
Letzter Beitrag: FCAler
  Der Videobeweis Sophie 112 51.204 21.01.2020, 20:40
Letzter Beitrag: Der Seher
  Fußball-Übertragung auf noch mehr verschiedenen Kanälen? Klartexter 22 11.003 13.12.2019, 15:09
Letzter Beitrag: derfnam
  DFL-Kostenbeteiligung für Polizeieinsätze Don Cat 0 1.645 29.03.2019, 13:42
Letzter Beitrag: Don Cat

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste