Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was die Stadt Augsburg gegen Grabsteine aus dem Internet hat
#1
Zitat:[...] Ein individuell gefertigter Stein kostet bis zu 6000 Euro, dazu die Pflegekosten für ein Grab. Das schreckt viele ab. Daher wird nach günstigeren Lösungen gesucht. Nicht selten fragen Kunden bei einer Grabauflösung beim Steinmetz, wie viel sie für den alten Stein noch bekommen. Die Antwort: nichts. Denn der Steinmetz muss den Grabstein in aller Regel entsorgen.

Quelle: https://www.augsburger-allgemeine.de/aug...58651.html

Die Bestattungs-Mafia in Deutschland ist auch so ein Thema. Warum darf man die Urne eines verstorbenen Angehörigen nicht zu Hause aufbewahren, sondern muss die Urne erst in die Niederlande exportieren und von dort wieder importieren? Klar, dass bei Stückpreisen von bis zu 6000 Euro für einen Grabstein auch die Steinmetze ihre Felle davonschwimmen sehen.

Martin
Zitieren
#2
(05.01.2020, 23:21)Martin schrieb: Die Bestattungs-Mafia in Deutschland ist auch so ein Thema. Warum darf man die Urne eines verstorbenen Angehörigen nicht zu Hause aufbewahren, sondern muss die Urne erst in die Niederlande exportieren und von dort wieder importieren? Klar, dass bei Stückpreisen von bis zu 6000 Euro für einen Grabstein auch die Steinmetze ihre Felle davonschwimmen sehen.

Martin

Sie hätten wenigstens noch erwähnen können, dass die von
Ihnen im Threadtitel erwähnten Grabsteine aus dem Internet oft in Kinderarbeit gefertigt werden.
Zitieren
#3
(05.01.2020, 23:21)Martin schrieb: Warum darf man die Urne eines verstorbenen Angehörigen nicht zu Hause aufbewahren, sondern muss die Urne erst in die Niederlande exportieren und von dort wieder importieren?

Martin
Zitat:Die Pflicht, einen Verstorbenen auf einem Friedhof beisetzen zu lassen, wird in den Bestattungsgesetzen der jeweiligen Bundesländer geregelt. Hier wird festgeschrieben, dass der Leichnam beziehungsweise die Asche eines Verstorbenen grundsätzlich nicht außerhalb eines Friedhofes beigesetzt werden darf. Nur in Bremen kann die Asche unter bestimmten Bedingungen auf privaten und extra dafür vorgesehenen Flächen verstreut werden.
Quelle

So ist die gesetzliche Lage in Deutschland.
Zitieren
#4
(06.01.2020, 17:50)Bogdan schrieb: So ist die gesetzliche Lage in Deutschland.

Der Irrsinn ist, dass Sie die Asche in die Niederlande überführen lassen können und von dort aus als „normale“ Asche wieder reimportieren dürfen, um sie dann legal auf den Kaminsims zu Hause zu stellen.

Nähere Infos: http://www.postmortal.de/Bestattung-Beis...eg-nl.html

Martin
Zitieren
#5
(06.01.2020, 17:50)Bogdan schrieb: So ist die gesetzliche Lage in Deutschland.
Nicht ganz, Sie müssen einen Bestattungsplatz nachweisen und das geht auch bei Friedwald, Nord- und Ostseebstattungen.
Wer die Urne zumindest eine unbestmmte Zeit zu hause etwa auf den Kamin stellen kann auch das, nur dazu muss man zu einem bundesweiten Unternehmen.
War exakt bei uns so und Muttern wurde auf ihren Wunsch hin in der Schweiz dann später in einen Bergbach gestreut.
Der Bestattungsplatz muss kein Friedhof sein und das ist für alle Bürger möglich.

Wer möchte dem übemittle ich (PN) die HP des Unternehmens, die sämtliche Bestattungen anbieten, sogar die Umwandlung der Asche in einen Industriediamanten.
Ich mache keine Werbung im Forum dafür.
Wie gut dass mich keiner denken hören kann.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Schleiftechnik - Messe Grind Tec derfnam 10 112 Vor 9 Stunden
Letzter Beitrag: Kreti u. Plethi
  Essen und Trinken in Augsburg Don Cat 8 146 22.02.2020, 10:28
Letzter Beitrag: Don Cat
  In Augsburg werden Medikamente knapp - Coronavirus könnte Lage verschärfen Martin 16 404 15.02.2020, 15:18
Letzter Beitrag: leopold
  Historische (?) Feste Klartexter 12 585 10.02.2020, 15:46
Letzter Beitrag: Klartexter
  Radentscheid Sophie 29 1.115 01.02.2020, 15:06
Letzter Beitrag: messalina

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste