Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kartoffel verfehlt in Friedberg nur knapp ihr Ziel
#11
(18.09.2019, 13:35)Martin schrieb: Weiß man schon, dass die Kartoffel nicht von Augsburg aus geworfen wurde?

Martin

Sie meinen eine Fremd-Wurfkartoffel?
Zitieren
#12
(18.09.2019, 14:06)Don Cat schrieb: Sie meinen eine Fremd-Wurfkartoffel?

Nein, ich glaube, er meint eher eine Kartoffelkanone. Es macht großen Spaß, damit zu schießen, aber man kann damit auch überraschend viel Schaden anrichten und dann u.U. richtig Ärger kriegen deshalb. Wenn dich die Polizei auch nur beim Schießen auf dem freien Feld auf kein bestimmtes Ziel damit erwischt (nur um auszuprobieren, wie weit die Kanone die Kartoffel schießt), dann musst du zumindest damit rechnen, dass das Ding beschlagnahmt und eingezogen wird. Und anschließend höchstwahrscheinlich mit einer Wohnungsdurchsuchung. Und wenn dann dabei noch irgendwas anderes gefunden wird, was nicht ganz hasenrein ist, dann hast du die Arschkarte gezogen. Will sagen: Die Dinger sind nicht unbedingt illegal, aber sie können u.U. zu Unannehmlichkeiten führen, die man besser von vornherein vermeidet, indem man das einfach nicht macht.

Ganz abgesehen davon, dass die Dinger nicht im Handel erhältlich oder gar irgenwie auf Sicherheit geprüft sind. Die sind meistens aus zweckentfremdeten Dingen wie Abflussrohren aus Kunststoff oder so etwas konstruiert bzw. nach mehr oder weniger dubiosen Anleitungen aus dem Internet gebaut und können dir auch selbst um die Ohren fliegen, wenn du damit Kartoffeln durch die Gegend schießt. Schwere Verletzungen sind also auch für den Schützen nicht ausgeschlossen. Wenn's ganz dumm läuft, fehlt dir hinterher ein Auge oder so, weil ein Splitter von einem Abflussrohr, der darin eingeschlagen ist, es zerstört hat.

Im ganzen rate ich also davon dringend ab, obwohl ich es schon selbst probiert habe. Das ist aber längst verjährt und ich habe auch noch nie eine selbst bessen. Das Ding, mit dem ich geschossen habe, war damals nur ausgeliehen. Wir haben das halt in der Kiesgrube gemacht, weit weg von bewohntem Gebiet, damit niemand gefährdet wurde und damit das möglichst keiner hören konnte. Die "Schüsse" sind nämlich ziemlich laut.
Zitieren
#13
(18.09.2019, 13:35)Martin schrieb: Weiß man schon, dass die Kartoffel nicht von Augsburg aus geworfen wurde?

Martin
Omilein hatte schon ab und zu geworfen aber nur Krumbira und Erdäpfel.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Coronavirus in Augsburg Martin 13 243 04.04.2020, 08:45
Letzter Beitrag: leopold
  Kommunalwahl in Augsburg im Jahr 2020 Bogdan 369 31.770 30.03.2020, 07:43
Letzter Beitrag: jackson
  Zweifel an tödlichem Schlag Sophie 537 33.671 13.03.2020, 23:08
Letzter Beitrag: messalina
  Herrmann-Schmid-Akademie schließt leopold 4 225 10.03.2020, 10:10
Letzter Beitrag: Don Cat
  Schleiftechnik - Messe Grind Tec und der Corona Virus derfnam 43 1.673 02.03.2020, 16:44
Letzter Beitrag: messalina

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste