Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
...weg von der Straße
#51
(09.07.2018, 21:55)PuK schrieb: Blabla, jaja.

Natürlich geht es da links rein. "Beuerbacher Weg" nennt es sich. 

Aber du bist da wirklich komplett am Arsch der Welt, das sag ich dir gleich. Wir wollten damals nur wissen, was es da vielleicht gibt. Unsere eigenen Ärsche kannten wir ja schon zur Genüge. Sogar ich ihren und sie meinen.

Ortskenntnis, dass ich nicht lache. Du darfst nicht nur den Schildern folgen und Einheimische fragen, wenn du den Weg wissen willst. Die behalten nämlich ihre Ortskenntnis gerne für sich. Du musst es selbst erkunden, oder du weißt es nicht.

Wenn man nur nach bewirteten Hütten oben am Berg, Naturfreundehäusern und Burgruinen sucht, findet man natürlich nichts, was nicht andere längst vor einem gefunden und mitgenommen haben.

Und nein, was oder wer "Beuerbach" sein soll, weiß ich auch nicht. Vielleicht ein Einsiedler im Wald, der schon lange tot ist oder so. Ich kenne nur Ludwig Feuerbach, den Philosophen. Und halt das "Bäuerle", das kleine Babys manchmal machen müssen, damit sie nicht kotzen.

Oh je, PuK, hast schon wieder einen Skorpion aus einer Flasche gefischt umzu...
Hättest lieber das Viech gfressen und den Tequila weggeschüttet.

Nahe des Beuerbacher Weges, wie jetzt von dir aus dem Ärmel geholt,
habe ich das Wäldchen, zu dem fascht das Naturfreundehaus gehört, beschrieben.
Nicht umra sonscht habe ich geschrieben:
ich kenn mich ziemlich gut aus, nicht nur in der Heimatkunde (DPSG) aber halt auch sonscht noch wo!

Wenn du Schneid hast (und ich ´s Geld) führe ich dich zu den Five Finger Rapids und durch diese.
Aber wie gesagt, da brauchst als Newie a bissl Schneid!

Nicht nur einen Orientierungskurs beim DAV habe ich absolviert und gezeigt, dass ich die Kenntnisse in Gottes freier Natur anwenden konnte,


                           couchpotatoe!                 [Bild: https://img1.picload.org/preview/dlrapgl...otatoe.jpg]
Zitieren
#52
(09.07.2018, 22:35)Lueginsland schrieb: Oh je, PuK, hast schon wieder einen Skorpion aus einer Flasche gefischt umzu...
Hättest lieber das Viech gfressen und den Tequila weggeschüttet.

Nahe des Beuerbacher Weges, wie jetzt von dir aus dem Ärmel geholt,
habe ich das Wäldchen, zu dem fascht das Naturfreundehaus gehört, beschrieben.
Nicht umra sonscht habe ich geschrieben:
ich kenn mich ziemlich gut aus, nicht nur in der Heimatkunde (DPSG) aber halt auch sonscht noch wo!

Wenn du Schneid hast (und ich ´s Geld) führe ich dich zu den Five Finger Rapids und durch diese.
Aber wie gesagt, da brauchst als Newie a bissl Schneid!

Nicht nur einen Orientierungskurs beim DAV habe ich absolviert und gezeigt, dass ich die Kenntnisse in Gottes freier Natur anwenden konnte,


                           couchpotatoe!                 [Bild: https://img1.picload.org/preview/dlrapgl...otatoe.jpg]

Nein, das hast du schon richtig beschrieben. Deshalb mag ich dich auch so gerne, dickes Bussi. 

Nur ist halt "ziemlich gut" nicht "wirklich gut". 

Sondern nur ein Ticket für zwölf Semester Wartezeit aufs Medizinstudium.

Auf Deutsch: Du darfst dann erst mal sechs Jahre lang Taxi fahren, bevor du vielleicht und mit viel Glück Arzt werden kannst. Und bis es sich rausstellt, dauert es dann nochmal. Kommt drauf an, was man für sinnvoller hält. Und bis dahin darfst du die Goschn an die Tischkantn hischlogn, wie man da oben sagt, wenn du was zu essen willst. Oder die Leute halt bezahlen. Beides führt auf die Dauer zu nichts. Du musst dir schon selbst eine Nische suchen.
Zitieren
#53
(09.07.2018, 21:03)forest schrieb: Du meinst ......... Neben der Litzauer Schleife gibt es noch ein paar 100 m frei fleißenden Lech von Landsberg Richtung Kaufering. So viel daaaazuuuu... Zwinker

Du meinst wirklich, ein paar 100 m???

neben, also zusätzlich zur Schleife?

Venezolaner kocht für uns und entastet .... Die Kenntnisse will er Forstwirt zuhause anwenden, sagte er.

[Bild: https://img2.picload.org/preview/dlrawwp...olaner.jpg]   [Bild: https://img2.picload.org/preview/dlrawww...laner2.jpg]
Zitieren
#54
(09.07.2018, 18:27)PuK schrieb: San d'Leid do dro'm imma so komisch in d'Läng zogn wia auf doim Buildl? Die san nämli vui z'groß und die Broaten von dena Leid föhlt. So wos gibt's do herunt bei uns gor ned. San diä a olle untaernährt oda wos? Miaß ma dene jezza vülleicht a no höffa?

Und wo hod dia Frau do links vurn, dia ma bloß vo hintn sicht, für a sötsame Hoorfarb?

welchen Dialekt versuchst denn da zu vergewaltigen?

Kusch ganz wiif dahear abr ´s liest se ganz vrbärmschtlet!
Zitieren
#55
(10.07.2018, 08:39)Lueginsland schrieb: welchen Dialekt versuchst denn da zu vergewaltigen?

Kusch ganz wiif dahear abr ´s liest se ganz vrbärmschtlet!

Das ist so ungefähr die selbe Mischung aus Oberbayerisch und Schwäbisch, wie man sie im Fernsehen immer hört. Sehr süddeutsch soll sich das anhören, möglichst für jeden, aber auch so einfach sein, dass es möglichst jeder auf Anhieb versteht. Das ist die einzige Absicht dahinter.

Hat den Nachteil, dass es in der Realität niemand so spricht, aber den Vorteil, dass man es nicht untertiteln muss, damit es auch in Ostfrießland und in der sowjetischen Sonderbewirtschaftungszone (Dresden, Leipzig und so) verstanden wird. 

Ich kann dir nachher gerne noch mein "Südtirolerisch" vorführen, aber gerade reicht die Zeit nicht dafür. Ich muss dann irgendwann zwischendurch weg. Aber das verstehen dann nur Experten, das ist sehr "kehlig" irgendwie und beinhaltet keine Vokale, wie man sie normalerweise kennt.

Das Wichtigste (nur mal als Faustregel) ist, dass man sich da oben mit "Griaß Gott" grüßt. Und zwar jeden, der dir entgegenkommt. Wenn du das nicht machst, nur jeden Zweiten oder Dritten grüßt und dann auch noch "Guten Tag" sagst, kannst du froh sein, wenn sie dich nicht am nächsten Baum aufknüpfen. Dann bist du nämlich für die ein sogenannter "Muhaggl", den man nur noch notschlachten kann.
Zitieren
#56
(10.07.2018, 08:45)Puk schrieb: .....

Ich kann dir nachher gerne noch mein "Südtirolerisch" vorführen, aber gerade reicht die Zeit nicht dafür. .....

Kannscht lei vasuachn, loos a mol ...


Fraun und Motorsogn brauchsch ollm zwoa;
weil uane spinnt ollm!
Zitieren
#57
(10.07.2018, 08:11)Lueginsland schrieb: Du meinst wirklich, ein paar 100 m???
Ungefähr. Vom weltbekannten Landsberger 3-stufigen Lechfall (1. Strich unten) bis zur Sandauer Brücke ist Halb- bis Dreiviertellech, weil der Mühlbach abgezweigt durch die Stadt fließt. Ab dann (2. Strich) fließt er wieder vereint und frei, unter die A96 durch, dann bis zu einer Stelle, wo man noch restliche Betonbrocken sieht, weil da mal eine Brücke gebaut werden sollte, das ist der Fleck, wo linkslechisch der Weg vom Ufer weg geht, dann je nach Wasserstand noch ca. 200 m (3. Strich), bei der Eisenbahnbrücke Kaufering spätestens ist er wieder gestaut.

   
Zitieren
#58
(10.07.2018, 09:20)forest schrieb: Ungefähr. Vom weltbekannten Landsberger 3-stufigen Lechfall (1. Strich unten) bis zur Sandauer Brücke ist Halb- bis Dreiviertellech, weil der Mühlbach abgezweigt durch die Stadt fließt. Ab dann (2. Strich) fließt er wieder vereint und frei, unter die A96 durch, dann bis zu einer Stelle, wo man noch restliche Betonbrocken sieht, weil da mal eine Brücke gebaut werden sollte, das ist der Fleck, wo linkslechisch der Weg vom Ufer weg geht, dann je nach Wasserstand noch ca. 200 m (3. Strich), bei der Eisenbahnbrücke Kaufering spätestens ist er wieder gestaut.

das ist schon das Stück, das ich in meinem link gemeint habe.
War fast nicht tatsächlich der Erwähnung wert, wenn man 20 Staustufen zwischen Fiassa und Auxburg kennt.
Zitieren
#59
(10.07.2018, 08:39)Lueginsland schrieb: welchen Dialekt versuchst denn da zu vergewaltigen?

So spricht der Saalfeldener, der jeden Tag übers deutsche Eck - das färbt ab - nach Salzburg in die Arbeit reitet, oder der Kufsteiner Grenzer, damit ihn die münchner Piefkes verstehen. Schwäbisch isch do garnix, gar nia net.
Zitieren
#60
Altbairisch für Anfänger  ... davon div. Fortsetzungen

[Video:
]
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  In den Bergen wohnt die Freiheit nomoi III 18 1.098 24.10.2021, 07:23
Letzter Beitrag: Sonnenblume
  Rund um das Thema E-Bike Martin 271 75.414 09.10.2021, 10:21
Letzter Beitrag: Martin
  Vorfreude nomoi III 2 996 16.09.2021, 10:01
Letzter Beitrag: nomoi III
  dahoam is dahoam ... nomoi III 1 689 15.06.2021, 19:42
Letzter Beitrag: nomoi III
  der winter der is ma net zwider nomoi III 6 1.192 02.03.2021, 09:06
Letzter Beitrag: nomoi III

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste